Lebens- und Glaubenswelt junger Menschen

Mit diesem Thema beschäftigten sich Vorstandsmitglieder und Mitarbeitende aus dem Kirchenbezirk Hessen-Nord der SELK am 1. Februar 2020 im Ev.-Luth. Gertrudenstift (Baunatal). Karsten Müller (Medienreferent EKKW-EKHN) führte dabei als Referent in das Thema ‚Digitalisierung‘ ein. In Kleingruppen erarbeiteten die Teilnehmer dann mittels der App ‚Book Creator‘ kreative Beispiele digitaler Statements zur Frage ‚Was begeistert mich an Kirche?‘ Abschließend stellte der Referent Kostproben ‚evangelischer‘ Äußerungen in der Digitalen Welt vor (u.a. Bibel- oder Losungs-App, YouTube-Kanäle, Podcasts, KonApp, Actionbound usw.). Ein weiterer Themenschwerpunkt des Tages bildeten die sich veränderten Strukturen der SELK und deren Auswirkungen auf den Kirchenbezirk und die Gemeinden.

Klausurtagung des Kirchenvorstands

Auch dieses Jahr verbrachten die Mitglieder unseres Kirchenvorstands nebst Ehepartnern ein gemeinsames Wochenende in den Räumen des Freizeitheim Elbenberg. Diese Klausurtagung diente dazu, die Gemeinschaft untereinander zu fördern, das auslaufende Jahr für die Gemeinde zu betrachten sowie das anstehende Jahr zu planen und Schwerpunkte in der Arbeit der Gemeinde abzustimmen. So wird auch in diesem Jahr weiterhin ein Schwerpunkt auf der ‚Kommunikation (in) der Gemeinde‘ liegen. Außerdem werden der Umgang mit ‚Finanzen‘ und die ‚ORGAnisationsstruktur‘ der Gemeinde im Fokus der Arbeit des Vorstands liegen. Genauere oder Weitere Informationen zur Arbeit des Vorstands können Sie gern bei unseren Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern erfragen.

Handglockenchor bei Wolfhager Gewölbekellernacht 2019

In der Ausgabe vom 24.09.2019 berichtete die HNA (Ausgabe Wolfhagen) u.a. über den Handglockenchor der St. Michaelisgemeinde: „Auch für den  Burgsaal im alten Landratsamt hatten sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen. Dass Glocken nicht nur in Kirchtürmen wohl klingen, sondern auch als Handglocken zeigte das Enselmble des Handglockenchores der ‚Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche‘ Kassel.“

Den gesamten Artikel der HNA können Sie hier einsehen.

Am 12.04.2019 traf sich unsere Konfirmandengruppe in der „Dönche“, dem größten innerstädtischen Naturschutzgebiet in Deutschland zum Müllsammeln.

Mit Schutzhandschuhen versorgt füllte die Jugendlichen auf einer Strecke von ca. einem Kilometer vier große blaue Müllsäcke bis zur Hälfte! Alle staunten, was so alles in der Natur entsorgt wird und fragten sich immer wieder, warum Menschen so etwas machen? Neben jeder Menge Plastik- und Glasmüll wurden auch Linoleum, alte Schuhe, eine Stoßstange von einem Auto und eine Waschmaschinentrommel gefunden, die sich leider nicht mehr aus der Erde ziehen ließ.

Alles in allem hatte die Gruppe Freude daran, den Müll anderer Leute einzusammeln und damit unserer Umwelt  und Gottes Natur etwas Gutes zu tun.

In der Hoffnung, dass durch diese Aktion auch andere sensibilisiert werden,  achtlos weggeworfenen Müll mal einzusammeln und in einer Mülltonne zu entsorgen, wünschen unsere Konfirmandinnen und Konfrimanden allen eine gute Zukunft und Gottes reichen Segen.