Am 12.04.2019 traf sich unsere Konfirmandengruppe in der „Dönche“, dem größten innerstädtischen Naturschutzgebiet in Deutschland zum Müllsammeln.

Mit Schutzhandschuhen versorgt füllte die Jugendlichen auf einer Strecke von ca. einem Kilometer vier große blaue Müllsäcke bis zur Hälfte! Alle staunten, was so alles in der Natur entsorgt wird und fragten sich immer wieder, warum Menschen so etwas machen? Neben jeder Menge Plastik- und Glasmüll wurden auch Linoleum, alte Schuhe, eine Stoßstange von einem Auto und eine Waschmaschinentrommel gefunden, die sich leider nicht mehr aus der Erde ziehen ließ.

Alles in allem hatte die Gruppe Freude daran, den Müll anderer Leute einzusammeln und damit unserer Umwelt  und Gottes Natur etwas Gutes zu tun.

In der Hoffnung, dass durch diese Aktion auch andere sensibilisiert werden,  achtlos weggeworfenen Müll mal einzusammeln und in einer Mülltonne zu entsorgen, wünschen unsere Konfirmandinnen und Konfrimanden allen eine gute Zukunft und Gottes reichen Segen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.